Mobilität der ZukunftVirtualCity@FMS

Die zunehmende Komplexität des Mobilitätssektors, eine eingeschränkte Realitätsnähe in der Planung neuartiger Mobilitätskonzepte und eine fehlende gesellschaftliche Akzeptanz potenziell disruptiver Mobilitätsangebote stellen die gesamte Branche vor große Herausforderungen. Gut funktionierende Mobilität zählt nicht nur zu den wichtigsten Wirtschaftsfaktoren, sondern prägt auch unser privates Leben entscheidend mit. Das gilt im globalen Rahmen gleichermaßen wie für jede einzelne Stadt. Besonders für Ballungsräume mit ihren komplexen Verkehrssituationen stellt sich die Frage, wie die Mobilität von morgen aussehen wird und wie sie sich intelligent gestalten lässt.
Die Vernetzung von autonom fahrenden Autos, ÖPNV und anderen Verkehrsmitteln stellt eine große Herausforderung dar, mit der sich zahlreiche Forscher, Verkehrspolitiker, Kommunen und Unternehmen auseinandersetzen.

Die VirtualCity@FMS setzt genau dort an: Durch dieses Tool können verkehrliche Situationen und infrastrukturelle Ausschnitte sowohl simuliert als auch evaluiert werden. Auf Basis von GIS-Daten und einer hauseigenen Algorithmik kann durch Plug-and-Play-Technologie binnen weniger Minuten jegliche Verkehrsinfrastruktur visualisiert werden. Die daraus resultierende dreidimensionale Darstellung basiert auf der Unity-Game-Engine.

WAS IST VIRTUALCITY@FMS?

Bei VirtualCity@FMS handelt es sich um eine holistisches Software-Lösung: Visualisierungsplattform und eigenständige Simulationslösung zugleich.

Durch dieses Software-Tools können auf Basis einer eigenentwickelten Algorithmik unterschiedliche Verkehrsszenarien simuliert und visuell veranschaulicht werden – angefangen von einem Panorama-Flug über eine Stadt als Einstieg in einen Themenkomplex, bis hin zu detaillierten Anwendungsfällen unterschiedlicher Verkehrsmodi an einzelnen Verkehrsknotenpunkten. Grundlage bildet ein großer Datenpool, der sich auf Straßen fokussiert, aber auch die jeweilige Gebäudestruktur mit einbezieht. Wird zum Beispiel eine neue Straße gebaut und an die übrigen Verkehrswege angeschlossen, lässt sich mit dem Tool darstellen, wie die Ströme von Fahrzeugen, Fahrrädern und Fußgängern aussehen werden.

UNSERE ZIELE

Die FMS GmbH versteht sich als Partner für die Mobilität der Zukunft. Mit der VirtualCity@FMS möchten wir unseren Beitrag dazu leisten, bestehende Verkehrsökosysteme zu optimieren, um zeitgemäße Mobilitätskonzepte zu erweitern und mithilfe innovativer digitaler Methoden integrativ und zukunftssicher zu gestalten. Gemeinsam mit Verkehrsunternehmen, öffentlichen Institutionen, privatwirtschaftlichen Mobilitätsanbietern und direkter Einbindung der Gesellschaft. Mit unserem Tool lassen sich Ideen und Vorschläge für die Verkehrsplanung visuell umsetzen und die Auswirkungen von bestimmten Entscheidungen nachvollziehen. Grundsätzlich sind nahezu unzählige Szenarien, Infrastrukturen und Mobilitätskonzepte denkbar, die mit unserer Software geplant und umgesetzt werden können.

WIE FUNKTIONIERT VIRTUALCITY@FMS?

virtualciity
© kinwun #224231490 - Adobe Stock

Als Grundlage für unser Tool verwenden wir Daten von Geoinformationssystemen (GIS-Daten) und unsere eigene Algorithmik. Mit Hilfe einer Plug-and-Play-Technologie lassen sich auf diese Weise in kürzester Zeit jegliche Infrastrukturausschnitte originalgetreu als visuelles Abbild – basierend auf der Unity-Game-Engine – dreidimensional dargestellt werden.

Das kann ein Panoramablick über eine Stadt aus der Perspektive eines Hubschrauber sein, aber auch eine sehr konkrete und detaillierte Ansicht von bestimmten Knotenpunkten mit ganz speziellen Anwendungsszenarien. VirtualCity@FMS ermöglicht eine realitätsnahe Darstellung aktueller wie auch zukünftiger Situationen.

Mit den eingebauten Schnittstellen lassen sich zudem die unterschiedlichsten Quellen einbinden, beispielsweise die statischen Daten von OpenStreetMap, CityGML oder OpenDrive, aber auch dynamische Daten-Feeds wie SUMO. Zukünftig ist der Einsatz künstlicher Intelligenz geplant, um die VirtualCity@FMS in die Lage zu versetzen, Verkehrssituationen selbst vorherzusehen und eigene Lösungsvorschläge zu unterbreiten.

VERKEHRSSIMULATION MIT AUSZEICHNUNG

Die VirtualCity@FMS wurde im Jahr 2019 mit dem emove360°-Award (S.10-11) in der Kategorie ‚Mobility Concepts‘ ausgezeichnet. Auch beim Deutschen Mobilitätspreis 2020, der unter dem Jahresmotto „Intelligent unterwegs: Gemeinsam. Vernetzt. Mobil.“ stand, gehörten wir mit unserem Tool zu den zehn Preisträgern. Dabei konnten wir uns unter mehr als 300 Mitbewerben durchsetzen wurden von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer persönlich ausgezeichnet.

Diese Auszeichnung ist gleichzeitig eine Herausforderung, unser Tool weiterzuentwickeln und zu verbessern. Autonom fahrende, vernetzte Fahrzeuge stehen dabei im Zentrum der Future Mobility. Verkehrspolitiker und Städteplaner müssen aber schon heute darüber nachdenken und vorausschauend planen. Gefordert sind neue Nahverkehrskonzepte, Antworten auf Umweltbelastungen, eine Sicherstellung der Energieversorgung sowie städtische Entwicklungen im Allgemeinen, die zudem transparent vermittelt werden müssen, um eine breite Akzeptanz in der Bevölkerung zu erreichen.

Bildnachweis : © metamorworks #116604161 – Adobe Stock